headerbild

27. April 2018

Die Keime leuchten in allen Farben

Das Verbundprojekt Bacteria-CAM läuft ja nun schon eine Weile und beschäftigt unsere Mitarbeiter und unsere Verbundpartner. Wie so häufig müssen erst viele Arbeiten durchgeführt werden, bis erste greifbare Ergebnisse kommen.
So wurden bereits viele Komponenten für den Prototypen entwickelt, sehr viel Software geschrieben und viele Optimierungsschritte an dem Funktionsprototypen durchgeführt. Arbeiten zur Integration in ein Fluoreszenzmikroskop haben auch einiges an Aufwand verursacht und am Ende stellte sich die veraltete Beleuchtungseinheit als Hindernis dar.

Umso erfreulicher sind nun die ersten Ergebnisse an Keimkulturen in Petrischalen!

Im Folgenden ist das Hyperspektralkamerasystem für die Fluoreszenzspektroskopie für die Untersuchungen dargestellt.
HyperWound-CAM

In den folgenden Bildern sind einige Screenschots der Entwicklungsumgebung für die Vorabauswertung dargestellt.
Die erste Analyse zeigt einige deutliche spektrale Signaturen der Bakterienkulturen.

Die führen nach einer Principal Component Analyse (PCA) zu einer direkten Farbbilddarstellung mit der Chemical Colour Imaging (CCI) Technologie.
Eine zweite Kultur mit anderen Bakteriensorten ist in der folgenden Abbildung gezeigt.

Neben der PCA Transformation liefert auch die Clusteranalyse erfreuliche Ergebnisse. Wie auf dem nächsten Screenshot gut erkennbar, ist eine Segmentierung der Bereiche umsetzbar, die auch mit den unterschiedlichen spektralen Signaturen übereinstimmt.

Wir sind gespannt auf die nächsten Wochen, in denen nun systematisch die Bakterien untersucht und die Grundlagen für die Keimbeurteilung in Wunden gelegt werden.