Die Histologie (von gr. histos „Gewebe“ und logos „Lehre“), auch Gewebelehre, ist die Wissenschaft von biologischen Geweben; im weiteren Sinn versteht man darunter die mikroskopische Anatomie. Die Histologie ist demnach ein Teilgebiet der Medizin oder Biologie und hier wiederum Teilgebiet der Anatomie oder Pathologie.

Es werden im Allgemeinen Gewebeproben nur im visuellen Spektralbereich untersucht oder unterschiedliche Färbetechniken zur visuellen Markierung genutzt.

Mit unseren HSI-Kameras können Sie zuverlässig und schnell eine hohe Menge und Bandbreite chemischen Informationen von Gewebe erfassen, da in jedem Bildpunkt das zugehörige Spektrum der Gewebeprobe aufgenommen wird.

Zusätzlich können in einem Hyperspektralbild unterschiedliche Proben zusammen aufgenommen werden und die chemometrischen Unterschiede vereinfacht herausgearbeitet werden.

Bei hohem Wassergehalt der Probe bietet sich der VNIR Spektralbereich zur Untersuchung an. Bei niedrigerem Wassergehalt ist der NIR Spektralbereich bis 1,7µm häufig vorteilhaft, da hier mehrere spektrale Oberton- und Kombinationsbanden der Moleküle erfasst werden.

Datenblatt HSI-Kamera für Mikroskope VIS/NIR (500nm-900nm)

 

In der folgenden Abbildung ist ein typischer Messaufbau dargestellt.

HSI Kamera auf wissenschaftlichem Mikroskop montiert

HSI Kamera auf wissenschaftlichem Mikroskop montiert

Die hyperspektrale Detailaufnahme eines Schmetterlingsflügels mit diesem Messaufbau ist in der folgenden Abbildung dargestellt

Schmetterlingsflügel

Ausschnitt eines Schmetterlingsflügel aufgenommen mit einer Diaspective Vision HSI Kamera auf einem wissenschaftlichen Mikroskop

Ein typischer Arbeitsplatz für die hyperspektralen Untersuchungen:

Diaspective Vision HSI-Kamera während der Mikroskopie

Diaspective Vision HSI-Kamera während der Mikroskopie