headerbild

23. Januar 2020

Neue Veröffentlichung über die zunehmende Bedeutung von intraoperativer Bildgebung und Visualisierung erschienen

Wir freuen uns sehr über die neueste Veröffentlichung (unter der Federführung des Deutschen Krebsforschungszentrums) von Frau Prof Maier-Hein in Heidelberg, die als Leitthema in „Der Onkologe“ publiziert wurde.

Es geht darin um die wachsende Bedeutung der Computerassistenz bei chirurgischen Eingriffen und hier speziell der intraoperativen Visualisierung. Während deren Nutzung bisher meist auf die präoperative Planung beschränkt war, wird sie heute zunehmend zur intraoperativen Entscheidungsfindung und Unterstützung mit dem Ziel der Präzisionssteigerung und somit der Verbesserung der Ergebnisse eingesetzt. Vor allem eine echtzeitfähige intraoperative Datenerfassung und Informationsverarbeitung spielen eine immer größere Rolle. Anhand von Aufnahmen mit unserer TIVITA® wird die HSI-Bildgebung in diesem Artikel sehr schön veranschaulicht.

Dies zeigt einmal mehr, dass wir uns mit unseren Produkten auf dem richtigen Weg befinden und wir werden weiter mit großem Einsatz daran arbeiten, die spektrale Bildgebung als Standardtechnologie in der Chirurgie zu etablieren.
Parallel hierzu zeigen auch immer mehr Studien, dass die Komplikationsraten bei Operationen durch den intraoperativen Einsatz von Methoden zur Perfusionsbildgebung signifikant reduziert werden können.

Hier geht es zum Artikel.