headerbild

TIVITA® Surgery

das hyperspektrale Kamerasystem zur nicht-invasiven Erfassung und Visualisierung wichtiger perfusionsabhängiger Gewebeparameter während gastrointestinaler und allgemeinchirurgischer Eingriffe.
Das System kann Unterstützung bei folgenden Aufgaben liefern:

    • Beurteilung von Anastomosen
    • Grenzzonendefinition zwischen gut perfundierten und ischämischen Gewebearealen
    • Beurteilung des Wassergehaltes von Geweberegionen
    • Unterstützung bei der Beurteilung von potentiell nekrotischem Gewebe
    • Unterstützung der objektivierten Operationsdokumentation
HSI Kamera

TIVITA® System im klinischen Umfeld, © Stefan Straube / Universitätsklinikum Leipzig

Highlights

  • Schnelle kontaktlose Messungen
  • Keine Abhängigkeit von Fluoreszenzfarbstoffen (z.B. ICG) und deren Verteilung im Körper – so kann HSI ohne Vorlauf und mehrfach während einer OP angewendet werden
  • Die Messung dauert nur wenige Sekunden und ist einfach in den OP Ablauf zu integrieren
  • Darstellung der Messwerte als quantitative Falschfarbbilder
  • Falschfarbbilder für die Darstellung von Oxygenierung, Hämoglobin-Index, NIR-Perfusion-Index und Wasser-Index des Gewebes
  • Quantifizierung der Messwerte innerhalb des aufgenommenen Bildareals
  • Einzigartiges, hochintegriertes System mit Kamera-, Analyse- und Dokumentationssoftware
  • Zusätzliche Speicherung der Bilddaten im DICOM Format
  • Hochaufgelöste, bildgebende Messungen in der spektralen Bandbreite 500 – 1000 nm [VIS + NIR]
  • Bahnbrechende Chemical Color Imaging Technologie zur Visualisierung chemischer Informationen in der Medizin
  • Integrierte Zieloptik zur präzisen Abstands- und Richtungseinstellung der Kamera
  • keine Laserstrahlung – keine damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen notwendig
TIVITA® Sugery System

TIVITA® Surgery System

Vorteile

  • Kann die Qualität der intraoperativen Gewebebeurteilung verbessern
  • Unterstützung zur Optimierung des präoperativen, intraoperativen und postoperativen Gewebezustandes
  • Bewertung neuer oder modifizierter Operationsansätze
  • Zeit- & kosteneffizient
  • Minimales Risiko von Infektionen & biologischer Gefährdung durch kontaktlose Messung

Die TIVITA® Surgery wird Ende 2018/Anfang 2019 auf dem Markt verfügbar sein. Erste Publikationen zu diesem Thema sind bereits veröffentlicht.

Das intraoperative hyperspektrale Kamerasystem TIVITA® Surgery wird im Rahmen eines ZIM-Kooperationsprojektes mit dem Namen „Multiparametric Spectral Patient Imaging“ in Kooperation mit dem Institut ICCAS der Universität Leipzig, der Unversitätsmedizin Leipzig und dem IHU Strasbourg entwickelt.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.