headerbild

05. Dezember 2018

Sonderband “Optical Imaging Methods in Medicine” 2018 in BME/BMT erschienen

Nach den elektronischen Vorveröffentlichungen liegt nun auch der Papierband zum Sonderband „Optical Imaging Methods in Medicine“ der wissenschaft­lichen Fachzeitschrift Biomedical Engineering der DGBMT im VDE vor. Die Grundlage der wissenschaftlichen Beiträge bildete das letztjährige Symposium „Hyperspektrale Bildgebung in der Medizin“ am Institut für Biomedizinische Technik der TU Dresden.

Aufgrund der Vielzahl an Beiträgen, nimmt die von uns entwickelte innovative HSI Kameratechnologie TIVITA® hier einen ganz besonderen Stellenwert ein.

Beiträge des Sonderbandes mit der TIVITA®:

  • Kulcke, A. et al.: A compact hyperspectral camera for measurement of perfusion parameters in medicine519
  • Holmer, A. et al.: Hyperspectral imaging in perfusion and wound diagnostics – methods and algorithms for the determination of tissue parameters 547
  • Markgraf, W. et al.: Algorithms for mapping kidney tissue oxygenation during normothermic machine perfusion using hyperspectral imaging557
  • Tetschke, F. et al.: Application of optical and spectroscopic technologies for the characterization of carious lesions in vitro595
  • Daeschlein, G. et al.: Hyperspectral imaging: innovative diagnostics to visualize hemodynamic effects of cold plasma in wound therapy603
  • Sicher, C. et al.: Hyperspectral imaging as a possible tool for visualization of changes in hemoglobin oxygenation in patients with deficient hemodynamics – proof of concept609

Weiterhin sind Beiträge enthalten, die in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Kooperationspartner Prof. Christoph Hornberger (Hochschule Wismar) entstanden sind:

  • Nahm, W; Hornberger, C; Morgenstern, U; Sobottka, SB: Optical imaging methods in medicine: how can we escape the plausibility trap? – Guest Editorial– 507
  • Hornberger, C; Wabnitz, H: Approaches for calibration and validation of near-infrared optical methods for oxygenation monitoring537

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten, die die Veröffentlichung als Sonderband in BME/BMT möglich gemacht haben und bei allen Autoren für die interessanten Publikationen und Arbeiten mit der TIVITA®.