TIVITA® Camera

Diaspective Vision

TIVITA® Camera

Mit der TIVITA® Camera wird den Anwendern eine optimierte, extrakorporale Kamera zur Diagnose­unterstützung in verschiedensten Fachbereichen angeboten.
TIVITA® Camera Tissue Edition
Coming soon: TIVITA® Camera

Mit der TIVITA® Camera wird den Anwendern eine optimierte, extrakorporale Kamera zur Diagnose­unterstützung in verschiedensten Fachbereichen angeboten.

Zweite Kamera-Generation der hyperspektralen Bildgebung zur objektiven extrakorporalen Perfusionsdiagnostik.

Als Folgeprodukt der TIVITA® Tissue und TIVITA® Wound ist die TIVITA® Camera in verschiedenen Editionen erhältlich, um den unterschiedlichen Anforderungen aus dem klinischen Alltag gerecht zu werden. Neben der Grundversion werden die Editionen Surgery und Wound mit applikationsspezifischen Features angeboten. Neben einem kontinuierlichen Live-Farbbild stellt die Kamera verschiedene Perfusionsparameter von menschlichem Gewebe in allen Editionen dar. Dem Anwender werden zusätzliche diagnoseunterstützende Informationen zur Verfügung gestellt, welche mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar sind. Durch die Erweiterung des Sichtfeldes der Anwender soll eine schnellere und bessere Patientenversorgung/Patiententherapie ermöglicht werden.

Die Funktionsweise der TIVITA® Camera basiert auf der hyperspektralen Bildgebungstechnologie. Bereits mit den Vorgängermodellen TIVITA® Tissue und TIVITA® Wound konnten bei verschiedenen Anwendungen eindrucksvolle Ergebnisse zur Visualisierung von morphologischen und funktionellen Gewebeinformationen erzielt werden, welche erfolgreich publiziert wurden.

Schnell und unkompliziert: Der Messvorgang

Für den Messvorgang wird die TIVITA® Camera im Abstand von circa 50 cm über dem Patienten bzw. der Messstelle platziert und mit Hilfe der stufenlos einstellbaren Kardanik sowie der Zieloptik fein justiert. Eine Messung dauert circa sechs Sekunden.

Die von der Kamera aufgenommen Daten werden von der mitgelieferten Software visuell aufbereitet und nahezu in Echtzeit in Falschfarbbildern zur Verfügung gestellt.

Die Vorteile

  • Darstellung von Durchblutungs- und Substanzparametern zur Erkennung von anatomischen Risikostrukturen
  • Kontaktlose Bildgebung
  • Nicht-invasiv, da keine Farbstoffe notwendig sind
  • Ungefährlich, da keine ionisierende Strahlung
  • Einfache Bedienung durch intuitive Software
  • Keine Vorbereitungszeit notwendig – minimaler Einfluss auf den Workflow
  • Schnelle, quantifizierbare Messungen
  • Repetitive Messungen
  • Objektiv durch stabile Algorithmen
  • Kosteneffektiv

Hier finden Sie Ihren Vertriebspartner und eine Liste mit wichtiger Literatur.

Live-Farbbild

Genauere Ausrichtung der Kamera bei der Bildaufnahme.

Sauerstoffsättigung (StO2)

Relative O2-Sättigung des Blutes im mikrozirkulären System.

Organ-Hämoglobin-Index (OHI)

Hämoglobin-Verteilung im mikrozirkulären System.

Nahinfrarot-Perfusions-Index (NIR)

Relative O2-Sättigung des Blutes im mikrozirkulären System.

Gewebe-Fett-Index (TLI)

Fettverteilung im betrachteten Gewebeareal.

Gewebe-Wasser-Index (TWI)

Wasserverteilung im betrachteten Gewebeareal.

Weitere Produkte

TIVITA® Camera

Mit der TIVITA® Camera wird den Anwendern eine optimierte, extrakorporale Kamera zur Diagnose­unterstützung in verschiedensten Fachbereichen angeboten.

TIVITA® Camera
Surgery Edition

Mit der TIVITA® Camera Surgery Edition werden den Anwendern intraoperativ verschiedene Durchblutungs- und Substanzparameter dargestellt.

TIVITA® Camera
Wound Edition

Mit der TIVITA® Camera Wound Edition wird den Anwendern eine optimierte, extrakorporale Kamera zur Diagnose­unterstützung für die Wundmedizin angeboten.

TIVITA® Endoscopy

Neben einem kontinuierlichen Live-Farbbild stellt die Kamera verschiedene Perfusions­parameter von menschlichem Gewebe dar.

TIVITA® Tissue

Die TIVITA® Tissue ist die erste hyperspektrale Kamera, die als Medizinprodukt für die Anwendung in verschiedenen medizinischen Fachbereichen zugelassen ist.

TIVITA® Wound

Die nicht-invasive Erfassung wichtiger Gewebeparameter kann die Objektivität bei der Beurteilung von angewendeten Therapien unterstützen.